Ernährungstipps zum Abnehmen

Bauch Maße nehmen abnehmen

 

Was ist eigentlich ein gesundes Gewicht? Ernährungstipps zum Abnehmen. Gesund zu sein bedeutet wirklich, ein Gewicht zu haben, das für Sie richtig ist. Der beste Weg, um herauszufinden, ob Sie ein gesundes Gewicht haben oder ob Sie abnehmen oder zunehmen müssen, besteht darin, mit einem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen, der Ihr Gewicht mit gesunden Normen vergleichen kann, um Ihnen dabei zu helfen, realistische Ziele zu setzen. Wenn sich herausstellt, dass Sie von einer Gewichtsabnahme profitieren können, können Sie einige der unten aufgeführten einfachen Vorschläge befolgen, um loszulegen. WIr drücken die Daumen, dass das Abnehmen klappt!

 

 

Langfristig Denken ist der Dreh- und Angelpunkt beim Abnehmen. Beim Gewichtsmanagement geht es um langfristigen Erfolg. Menschen, die durch Crash-Diäten oder andere extreme Maßnahmen schnell Gewicht verlieren, gewinnen normalerweise alle (und oft mehr) der verlorenen Pfunde zurück, weil sie ihre Gewohnheiten nicht auf eine gesunde Weise geändert haben, die sie beibehalten können. Durchhalten ist angesagt!

 

Haben Sie klare Motivationen

 

Warum genau soll Gewicht verbrannt werden? Soll die Strandfigur noch ausgebaut werden? Schreiben Sie Ihre Gründe auf, warum Sie abnehmen möchten. Klar identifizierte Gründe helfen Ihrem Gefühl der Verbundenheit. So wird das Pfunde schmelzen besser klappen.

 

 

Die Anstrengung lohnt sich, Fett zu verbrennen. Versuchen Sie, Gründe anzugeben, die nicht nur mit dem Aussehen zu tun haben, z. B. „werden mir helfen, mich fit genug zu fühlen, um mehr von den Dingen zu tun, die ich tun möchte“ oder „werden meinen Rückenschmerzen helfen“. Der Rückblick kann auch ein sehr nützlicher Motivator sein, wenn es hart auf hart kommt. Vielleicht sind unangenehme Erfahrungen mit Übergewicht passiert, die ausradiert werden sollen.

 

Konzentrieren Sie sich auf kleine Änderungen

 

Langsam aber sicher positive Impulse zum Abnehmen setzen. „Was mir geholfen hat, sind kleine, überschaubare Anpassungen in meinem Tagesablauf, anstatt gleich eine komplette Überholung vorzunehmen. Zuerst übernahm ich die Kontrolle über meine Ernährung, indem ich einfache Umstellungen von ungesund auf gesund vornahm – wie grüner Tee statt Kaffee mit Milch und Zucker; braune Reisnudeln anstelle von weißen Nudeln; Süßkartoffeln statt Weißkartoffeln. So wird die Ernährungsweise konsequent verbessert.

 

 

Das Fitnesstraining sollte zum Abnehmen auch angepasst werden. Sobald ich mich mit diesen Veränderungen wohl fühlte, fügte ich ein Übungsprogramm hinzu. Zu oft nimmt jemand, der abnehmen möchte, zu viele Veränderungen auf einmal vor … Das Leben und die Gewichtsabnahme sind eine Reise, die nur einmal durchgeführt werden muss. Viele kleine Veränderungen bewirken zusammengenommen eine große Veränderung. So purzeln die Pfunde früher oder später.

 

Tipps für den Erfolg

 

Weil es so wichtig ist, erneut zur Erinnerung: Beim Abnehmen stets langfristig denken! Die besten Strategien zur Gewichtsreduktion sind diejenigen, die Sie ein Leben lang beibehalten können. Das ist eine lange Zeit, deshalb werden wir versuchen, diese Vorschläge so einfach wie möglich zu halten!

 

 

Mit Freunden und Familie macht es mehr Spaß. Machen Sie es zu einer Familienangelegenheit. Bitte deine Mutter oder deinen Vater um Hilfe und Unterstützung. Das Ziel ist es, Ernährungs- oder Lebensstiländerungen vorzunehmen, von denen die ganze Familie profitiert. Jugendliche, die von ihren Familien unterstützt werden, erzielen in der Regel bessere Ergebnisse.

 

 

Vorsicht! Getränke sind sehr häufig ein Grund für Fettleibigkeit, wegen dem hohen Zuckergehalt der falschen Getränke. Passen Sie auf Ihre Getränke auf. Es ist erstaunlich, wie viele Kalorien in Limonaden, Säften und anderen Getränken enthalten sind, die Sie täglich zu sich nehmen. Das einfache Weglassen einer Dose Limonade oder eines Sportgetränks kann Ihnen jeden Tag 150 Kalorien oder mehr sparen. Trinken Sie Wasser oder andere zuckerfreie Getränke, um Ihren Durst zu löschen und vermeiden Sie zuckerhaltige Säfte und Limonaden. Es ist auch eine gute Idee, fettarme oder fettarme Milch zu wählen. Die schmeckt nicht ganz so gut, aber die Funde purzeln schneller!

 

Verfolgen Sie Ihr Essen

 

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, die Fortschritte beim Abnehmen digital zu verfolgen. Ich habe abgenommen, indem ich einen Food-Tracker benutzt habe! Ich bin im Herzen ein Feinschmecker, daher ist die Portionskontrolle für mich so wichtig, weil ich nicht komplett auf die Lebensmittel verzichten wollte, die ich liebte. Für mich war Tracking also wichtig, weil es mir ermöglichte, das Beste aus beiden Welten zu haben. So klappt abnehmen viel besser.

 

 

Ernährungstipps zum Abnehmen – was kann man noch machen? Ich konnte innerhalb eines vernünftigen Rahmens genau das essen, was ich wollte, während ich innerhalb meines Kalorienbedarfs blieb. Es erlaubte mir auch zu sehen, wie viel Fett, Protein und Kohlenhydrate ich meinem Körper zuführe. Das Anschauen dieser Dinge erlaubte mir, bessere Entscheidungen zu treffen. Wenn ich nicht auf der Spur bin, verliere ich die Spur! Wichtige Lektion zur Gewichtsreduktion.

 

Setzen Sie sich realistische Ziele

 

Viele Menschen wollen zu viele Kilos zu schnell abnehmen. Das ist leider unrealistisch! Wenn Sie Ihre Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten ändern, fangen Sie klein an und setzen Sie sich ein paar realistische Ziele.

 

 

Es kann eben ein wenig dauern. Wenn sie realistisch sind, ist es wahrscheinlicher, dass Sie sie erreichen und daran festhalten und sich erfolgreich fühlen, was wiederum Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Selbstvertrauen für anhaltenden Erfolg stärkt. So wird es langfristig besser laufen.

 

Fragen Sie „Bin ich wirklich hungrig?“

 

Zum Spaß essen ist das größe Hindernis zum Abnehmen. „Das Einzige, was mir beim Abnehmen geholfen hat: sicherzustellen, dass ich nur esse, weil ich hungrig bin, und andere Dinge aus Bequemlichkeit oder Spaß zu tun. Mir wurde klar, dass ich Entscheidungen darüber traf, ob ich essen sollte oder nicht, weil ich dachte: „Nun, ich hatte nur ein leichtes Frühstück“ oder „Ich habe für den Tag bisher ziemlich wenig Kalorien, also kann ich das essen.“ Sehr wichtige Lektion für viele Menschen beim Abnehmprozess.

 

 

Aus Langeweile essen sollte sich abgewöhnt werden. Aber Bei vielen dieser Gelegenheiten verspürte ich keinen physiologischen Hunger, ich aß nur, weil ich Essen liebe und ich eine Rechtfertigung hatte, aufzuessen! …Zuerst war es schwer zu sagen, wie sich Hunger anfühlt, aber selbst wenn ich auf meine Appetitsignale anstelle von Kalorien aufmerksam machte, veränderte sich mein Körper sofort.“ So kann das Hüftgold schneller verbrannt werden.

 

Mehr Tipps für die richtige Ernährung zum Abnehmen

 

Nicht alle Menschen haben gute Erfahrungen mit Diäten gemacht. Vermeiden Sie Diäten. Es ist nie eine gute Idee, Mahlzeiten gegen Shakes einzutauschen oder eine Lebensmittelgruppe aufzugeben, in der Hoffnung, dass Sie abnehmen – wir alle brauchen eine Vielzahl von Lebensmitteln, um die Nährstoffe zu erhalten, die wir brauchen, um gesund zu bleiben. Vermeiden Sie Diätpillen (auch die rezeptfreien oder pflanzlichen Sorte). Sie können gesundheitsschädlich sein; Außerdem gibt es keine Hinweise darauf, dass sie langfristig helfen, Gewicht zu halten. Das ist nämlich ein weit verbreitetes Gerücht.

 

 

Es macht auch keinen Sinn, bestimmten Snacks Lebewohl zu sagen. Verbannen Sie bestimmte Lebensmittel nicht. Sagen Sie sich nicht, dass Sie nie wieder Ihr absolutes Lieblings-Erdnussbutter-Schokoladeneis essen werden. Wenn Sie alle Leckereien verbieten, werden Sie sie noch mehr wollen. Der Schlüssel zum langfristigen Erfolg besteht darin, die meiste Zeit gesunde Entscheidungen zu treffen. Wenn Sie auf einer Party ein Stück Kuchen wollen, dann tun Sie es! Aber mampfen Sie eher die Karotten als die Chips, um das auszugleichen. Viel Erfolg beim Abnehmen, vielleicht haben diese Ernährungstipps geholfen.

 

Weiterführende Literatur

 

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein